< Start
< zurück
 Infobank Judengassse Frankfurt am Main
 Häuser  Personen  Familien  Berufe  Ereignisse  Begriffe

 
 
 
 
 

Bamberger

Die Familie Bamberger ist erst im Jahre 1762 mit dem Bankier Lemle Löb Bamberger aus Fürth in Frankfurt eingewandert, hat also nur in den letzten Jahrzehnten der Ghettozeit Bedeutung erlangt. Bamberger machte damals erhebliche Wechselgeschäfte. Im Frankfurter Geschäftsleben hat die Familie Bamberger auch im 19. Jahrhundert eine Rolle gepielt, so etwa im Tuch- und Seidenhandel.




© Jüd. Museum Frankfurt 1992-2002  /  Quellen