< Start
< zurück
 Infobank Judengassse Frankfurt am Main
 Häuser  Personen  Familien  Berufe  Ereignisse  Begriffe

 
 
 
 

Neugaß

Die Familie Neugaß ist ein Zweig der Familie Schiff, der seit 1611 in der Gasse hinter der Synagoge wohnte und danach seinen Namen erhalten hat. Zunächst wird dort Moses Neugaß genannt, der 1639 gestorben ist. Er war sehr reich und wird auf seinem Grabstein für seine religiöse Gelehrsamkeit gepriesen. Seine späteren Nachkommen besaßen hingegen kaum Vermögen. Sie waren in untergeordneten Stellungen tätig, unter anderem als Schulmeister und Metzger.


© Jüd. Museum Frankfurt 1992-2002  /  Quellen