< Start
< zurück
 Infobank Judengassse Frankfurt am Main
 Häuser  Personen  Familien  Berufe  Ereignisse  Begriffe

 
 
 
 
 
 
 
 

Drei Römer

Frontbreite ca. 2,15 Meter Das Haus Drei Römer wurde um 1600 erbaut. Es entstand, als das Haus Goldener Löwe abgerissen und durch insgesamt sieben Neubauten, zwei Vorder- und fünf Hinterhäuser, ersetzt wurde. Es war das vierte der fünf Hinterhäuser in der Neugasse, die als kleine Seitensackgasse am Südende der Gasse abzweigte. Das Hauszeichen stellte drei Trinkgefäße in Form unserer Weingläser, "Rö-mer", dar. Im 17. Jahrhundert wohnten hier u.a. auch Mitglieder der Familie Friedberg. Im Jahre 1703 wurde das Haus von einem Schulmeister und einem Krankenwärter mit ihren Familien bewohnt. Bei dem großen Brand von 1711 wurde das Haus zerstört und wiederaufgebaut. Im Jahre 1884 wurde es von der Stadt übernommen und bald darauf abgerissen.


© Jüd. Museum Frankfurt 1992-2002  /  Quellen