< Start
< zurück
 Infobank Judengassse Frankfurt am Main
 Häuser  Personen  Familien  Berufe  Ereignisse  Begriffe

 
 

Cohen

Der Name Cohen, von dem sich die Familiennamen Cahn, Cahen oder Katz ableiten, war ursprünglich kein Familienname, sondern die hebräische Bezeichnung für Priester. Das Priesteramt wurde von Aaron, dem Bruder des Moses, auf seine Nachkommen vererbt, so daß sich in biblischen Zeiten ein Priesterstamm herausbildete. Mit der Zerstörung des II. Tempels (im Jahre 70 der christl. Zeitrechnung) verlor der Priesterstamm seine religiöse Funktion. Der Eigenname hat sich als Kennzeichnung jedoch bis heute erhalten, ebenso wie einige Besonderheiten im orthodoxen Judentum. So führen Nachkommen des Priesterstammes z.B. spezielle Aufgaben während des Gebets in der Synagoge aus. Auf den Grabsteinen bezeugen zwei zum Segen erhobene Hände zeugen davon, daß der Verstorbene aus dem Priestergeschlecht stammte. Ebenso hatten sie bestimmte Vorschriften zu beachten, etwa bei den jüdischen Ehegesetzen. Die Abstammung vom Priesterstamm ist jedoch im jüdischen Gemeindeleben oder als Voraussetzung für das Amt des Rabbiners von keinerlei Bedeutung. Gleich dem Priesterstamm hat sichauch aus dem Stamm Levi eine Geschlechterfolge herausgebildet, nämlich die Leviten.




© Jüd. Museum Frankfurt 1992-2002  /  Quellen