< Start
< zurück
 Infobank Judengassse Frankfurt am Main
 Häuser  Personen  Familien  Berufe  Ereignisse  Begriffe

Neumondtag

Im alten Israel spielte der Neumondtag (Rosch Chodesch) wie in Ägypten und Mesopotamien aus kalendarischen Gründen eine wichtige Rolle. An diesem Tag erfolgte jeweils die Festsetzung des Monatsbeginns. Der Beginn des neuen Monats wurde immer durch Feuersignale, später dann durch Boten im Lande Israel und in der babylonischen Diaspora mitgeteilt. Es war ein Feiertag, der mit Festversammlung, Opfern und Arbeitsverbot begangen wurde. Als um die Mitte des 4. Jhrh. ein auf astronomischer Grundlage beruhender fester Kalender eingeführt wurde, verlor der Neumondtag erheblich an Bedeutung.Nur wenige Züge der früheren Feier sind erhalten geblieben.








© Jüd. Museum Frankfurt 1992-2002  /  Quellen